Ihr Browser akzeptiert keine Cookies. Bitte lassen Sie diese Funktion zu oder prüfen Sie, ob diese Funktion durch ein anderes Programm blockiert wird.

Suche

Badeanzüge

Badeanzüge
filtern
Schliessen
23 Artikel

Der Badeanzug – das Comeback eines Klassikers

Spätestens seit sich Bond-Girl Ursula Andress 1962 im knappen weissen Bikini am karibischen Strand räkelte, eroberte der sexy Zweiteiler die Bademode für sich. Doch er bekommt Konkurrenz: Der Badeanzug ist zurück – modischer und verführerischer denn je. Ob zu Hause im Garten, auf der Liegewiese im Freibad oder im geschmeidig-weichen Sand – der Einteiler ist eine moderne Hommage an die Weiblichkeit. Selbstverständlich darf diese Hommage auch im Triumph-Online-Shop nicht fehlen. Lassen Sie sich von unseren erfrischenden Neuinterpretationen des Klassikers inspirieren.


Kleiner Style-Guide: Welcher Badeanzug für welche Figur?

Welcher Badeanzug für die grosse Oberweite?

Auch im Badeanzug will eine grosse Brust ansehnlich verpackt sein. Am besten aufgehoben ist sie in sexy Badeanzügen mit Bügeln und vorgeformten Cups. Sie sitzen nicht nur gut, sondern bringen Ihre Brust auch noch in Form. Sie möchten sich unbekümmert in die Wellen stürzen? Kein Problem, Badeanzüge mit extrabreiten Trägern und Stäbchen an den Seiten machen jeden Spass mit – ob Rückenschwimmen, Turmspringen oder Wasserskifahren. Auch nach der Brustoperation ist der stabilisierende Badeanzug eine gute Wahl. Zuverlässig schirmt er die empfindliche Brust ab.

Heute im Schwimmbad steht der Sport im Vordergrund? Schlichte dunkle Farben wie Schwarz und Navy sowie minimalistische Prints lenken geschickt von Ihrem verführerischen Dekolleté ab. Am Strand freuen Sie sich über bewundernde Blicke? Mit raffinierten Details im Ausschnitt wie trendigen Reissverschlüssen, Knoten, Holzelementen oder Cut-outs zeigen Sie, was Sie haben.

Übrigens: Selbst für die XL-Oberweite haben wir stylische Bademode im Sortiment. Bis Cupgrösse F statten wir Sie mit den neusten Trends aus. Entdecken Sie unsere Badeanzüge für grosse Oberweiten.


Welche Badeanzüge für die kleinere Oberweite?

Nicht nur der Push-up-Bikini bessert beim Dekolleté nach. Grösser tricksen – das kann der Badeanzug schon längst. Helle Nuancen wie Weiss, Beige, Grau, Mint oder Flieder heben Ihre Brust optisch hervor. Denselben Push-up-Effekt haben metallische Modelle in Gold, Silber oder Kupfer. Auch Volants und Rüschen lassen Ihr Dekolleté voluminöser aussehen. Noch grösser kommt Ihre Brust mit leicht wattierten Einsätzen heraus.

Unsere Alternative zum Push-up-Badeanzug: Badeanzüge ohne Träger. Da die kleine Brust weniger Halt braucht, fühlt sie sich selbst im filigransten Bandeau-Modell ohne Innenfutter wohl. Jetzt steht die Schulterpartie im Rampenlicht.


In Shape: Welche Badeanzüge machen schlank?

Ob am Strand, beim Sonnenbaden im Garten oder im Schwimmbad – in Bademode zeigen wir uns gerne von unserer Schokoladenseite. Da ist uns das kleine Bäuchlein natürlich ein Dorn im Auge. Doch keine Sorge: Figurformende Badeanzüge mit Shaping-Effekt nehmen die Problemzone in Angriff. Ruck, zuck ist der Bauch herrlich flach. Das schafft kein Bikini. Gerade Modelle in Wickeloptik mogeln kleine Pölsterchen weg.

Auch mit Mustern lässt sich tricksen. Längsstreifen sind echte Schlankmacher. Dasselbe gilt für dunkel gefärbte Streifen, die zur Mitte des Kleidungsstücks heller werden. Oder wie wäre es mit einemlangen V-Ausschnitt? Gekonnt lenkt er die Aufmerksamkeit vom Bauch auf das Dekolleté.


Welche Badeanzüge bei breiten Hüften?

Bei breiten Hüften empfehlen wir Ihnen formende Badeanzüge mit hohem Beinausschnitt. Das streckt die Figur und schummelt die Hüfte schmaler. Auch auf die richtige Grösse kommt es an. Sitzt die Bademode zu eng auf der Hüfte, trägt sie auf. Im Zweifel wählen Sie lieber die grössere Grösse – bloss keine falsche Eitelkeit.


Welche Badeanzüge für die Schwangerschaft?

Werdende Mütter wissen Umstandsbademode zu schätzen, die mit dem Babybauch mitwächst. Doch ab wann trägt man den dehnbaren Badeanzug? In den ersten Schwangerschaftswochen raten wir Ihnen zu Bademode, die an den Seiten offen ist – sozusagen ein Badeanzug wie ein Tankini. Ab dem vierten Monat ist ein Umstandsbadeanzug bequemer. Selbst nach der Geburt macht der flexible Badeanzug noch einen guten Job. Kleine Extrapfunde lässt er unauffällig verschwinden.


BADEANZÜGE – WELCHE FARBEN PASSEN ZU WELCHER HAUT?

WELCHE FARBEN PASSEN ZU HELLER HAUT?

Unsere goldene Farbregel: Der Kontrast zwischen Haut und Badeanzug darf nicht zu hart sein. Schwarz, Braun oder Knallrot heben sich zu stark vom hellen Teint ab. Die bessere Wahl treffen Sie mit zarten Pastelltönen wie Himmelblau, Flieder, Mint oder Rosé. Bei kühlen Tönen wie Blau oder Grün darf es ruhig knalliger sein. Ein frisches Türkis oder elegantes Königsblau schmeicheln der Schneewittchenhaut.

Welche Farben passen zu dunkler Haut?

Dem goldenen Teint stehen kräftige Farben wie Rot, Pink oder Gelb ausgezeichnet. Dasselbe trifft auf warme Erdtöne wie Beige, Khaki, Oliv oder Sand zu. Geschickt setzen sie den Bronzeteint in Szene. Auch metallische Elemente wie Gold, Silber oder Kupfer sind wie für den dunklen Hauttyp geschaffen.


Wie muss ein Badeanzug sitzen?

Die Träger schneiden ein. Der Neckholder droht, Sie zu erwürgen. Die Hose presst sich in Ihre Oberschenkel. Das klingt ganz nach dem falschen Badeanzug. Das perfekte Modell scheuert und zwickt nicht. Stattdessen liegt es angenehm leicht auf der Haut.

Auch zu grosse Badeanzüge haben nichts mit Wohlfühlen zu tun. Rutschen die Träger von den Schultern, verlieren sich die Brüste in den Cups oder umspielt die Hose grosszügig Ihre Hüfte, ist bei der Grössenwahl etwas schiefgelaufen.

Unser Tipp: Auf die Frage "kleiner oder grösser kaufen" gibt es leider keine pauschale Antwort. Das hängt ganz vom Modell ab. Sind Sie sich bei Ihrer Grösse unsicher, bestellen Sie zwei verschiedene. Probieren Sie sie in Ruhe zu Hause an und wählen Sie Ihren Favoriten.


Wie wäscht man einen Badeanzug?

Vor dem ersten Einsatz waschen Sie den neuen Badeanzug gründlich mit kaltem Wasser aus. Ein Schuss Essig dazu und die Farbe bleibt länger schön. Wie weggeblasen: Sandkörner entfernen Sie mit dem Föhn. Sonnencremeflecken beseitigen Sie mit einem Schuss Waschmittel oder Gallseife. Am besten waschen Sie Ihren Badeanzug per Hand. Gönnen Sie ihm ein Bad in lauwarmem Seifenwasser. Anschliessend spülen Sie die Seifenreste sorgfältig aus. Stark verschmutzt Bademode gehört allerdings in die Maschine – aber bitte nur bei 40 Grad waschen. Gehen Sie sparsam mit Waschmittel, Wäscheparfüm und Weichspüler um. Bitte nicht in den Trockner werfen: An der frischen Luft fühlt sich der frisch gewaschene Badeanzug am wohlsten.

Nach oben